Dresscode für Online Meetings

Dresscode für Online Meetings

Auch wenn die analoge Welt wieder in unser Leben Einzug gehalten hat, so sind virtuelle Meetings nicht mehr aus dem Business-Alltag wegzudenken. Praktisch und schnell vereinbart, sparen sie auch noch Ressourcen bezüglich Zeit und Reisekosten.

Um einen seriösen Eindruck beim Gegenüber zu hinterlassen, reichen die fachlichen Kompetenzen allein nicht aus. Auch die Optik ist ganz wesentlich, denn Ihr persönlicher Stil spielt beim ersten Eindruck, den Sie bei anderen hinterlassen, eine entscheidende Rolle. Dieser Stil ist Ihre Visitenkarte, auch in der digitalen Welt, wo unsere Sinne durch begrenzte Sicht, das Fehlen von Geruchs- und Geschmacksinn sowie die fehlende Präsenzaura eingeschränkt sind. Aus diesem Grund ist es essentiell, Business-Kleidung für Videokonferenzen sowie Farben und Make-up geschickt einzusetzen, um sich erfolgreich zu präsentieren.

Farben und Muster

Sinnvoll ist es, wenn Sie die Farben Ihres Outfits auf Ihren Hauttyp abstimmen. Verwenden Sie Nude- und Beige-Töne, dann achten Sie darauf, dass diese Farben Sie nicht farblos und blass aussehen lassen. Bei der Farbwahl von intensiven Tönen wie Rot, Grün oder Blau sollen Sie im Vorfeld ausprobieren, ob diesen Ihren Gesichtsausdruck zu sehr dominieren.

Im Allgemeinen gilt: Je lebendiger die Farben und Muster, desto aktiver und dynamischer ist das Erscheinungsbild; je neutraler, desto dezenter ist die Wirkung am Bildschirm. Vorsicht bei der Wahl der Muster: kleine Karomuster können z.B. „Bildflimmern“ verursachen. Das ist somit nicht optimal, denn es könnte die Gesprächspartner irritieren.

Professionelles Outfit für online-Meetings für Herren

Nehmen Sie an einem Online Meeting teil, so wählen Sie denselben Kleidungsstil wie beim einem Gesprächstermin in der analogen Welt. Generell sind Krawatten nicht mehr unbedingt erforderlich, es sei denn, es handelt sich um eine sehr formale Sitzung. Somit können Sakko oder Jacke in Material und Schnitt etwas salopper, jedoch trotzdem nicht nachlässig wirken. Wählen Sie dazu ein feines, einfarbiges Polo-Shirt oder ein Hemd in dezenter Farbwahl dazu. Eine gute Wahl sind hellblau, hellrosa oder weiß. Achtung bei T-Shirts mit abgenutztem Kragen. Das kann schnell einmal schlampig rüberkommen.

Achten Sie darauf, ein adäquates Beinkleid zu tragen. Es kann sein, dass Sie während des online-Meetings Ihren Platz kurz verlassen müssen und dann sehen Jogging-Hosen oder Shorts zur Anzugjacke nicht sehr vorteilhaft aus. Eventuell tragen Sie so zur Erheiterung aller Teilnehmenden bei – aber ob Sie das wirklich wollen?

Tragen Sie einen Bart, so achten Sie bitte auch hier auf eine ordentliche Pflege. Besonders unbemerkt hängengebliebene Essensreste machen keinen guten Eindruck. Ein Blick in den Spiegel vor einem online-Meeting zahlt sich hier bestimmt aus.

Tipps für online-Meetings für Damen

Rollkragen oder Dekolleté?

Bei klassischen Online Meetings endet der Bildausschnitt zumeist etwas oberhalb der Taille, je nach Kameraeinstellung. Daher ist das Dekolleté ein beachtetes Styling-Element. Legen Sie daher Ihr Augenmerk auf die Proportionen Ihrer Bluse oder Ihres Pullis. Ein hoch geschlossener Blusenkragen oder ein Rollkragen-Pulli unterstützt Sie dabei, den Fokus auf Ihr Gesicht zu lenken. Damit vermitteln Sie Ihrem Gegenüber eine professionelle Optik.

Kleine Krägen bzw. ein offener Ausschnitt in V-bzw. eckiger Version sind vorteilhaft bei einem kurzen oder stärkeren Hals. Lassen Sie bei hochgeschlossenen Blusen die ersten beiden Knöpfe offen, so kreieren Sie einen wunderbaren „Schwanenhals“. Rechteckige, lange Halstücher oder dünne Schals wirken hier vorteilhafter wirken als kleine, quadratische Tücher bzw. Schals.

Make-up & Haare

Da die Auflösung von Computermonitoren nicht immer beste Qualität haben, betonen Sie Mund und Augen ein wenig mehr als im Alltag, um gut wahrgenommen zu werden. Etwas Rouge verleiht frisches Aussehen. Transparenter Puder kann den Glanz im Gesicht minimieren, den eventuell vorhandene Lichtquellen erzeugen.

TIPP: Ein zu auffälliges Make-up kann im Homeoffice übertrieben wirken. Ganz würde ich jedoch nicht darauf verzichten. Denn ungeschminkt zu bleiben, kann die optische Präsenz schwächen, da Augen und Mund zu wenig kontrastreich aussehen könnten. Ich bin sicher, Sie werden die richtige Dosis finden. Ob Sie eine Grundierung verwenden, ist für andere am Bildschirm nicht sichtbar. Trotzdem sollten Sie Hautunreinheiten, rote Flecken oder Äderchen sicherheitshalber abdecken.

Tragen Sie auch im analogen Leben niemals Make up, dann können Sie dies selbstverständlich so beibehalten. Dann kennen Sie Ihre Gesprächspartner ja nicht anders. Mit Make-up, buntem Brillengestell oder schönem Ohrschmuck können Sie einen schönen Gegenpart schaffen.

Eine gut sitzende Frisur mit ordentlichem Haarschnitt ist selbstverständlich auch online ein Muss. Ein deutlich sichtbarer Nachwuchs bei gefärbtem Haar trägt nicht zu Ihrem guten Eindruck bei, bitte achten Sie auch hier darauf, rechtzeitig den Färbetermin zu buchen bzw. selbst zu färben.

Wie viel Schmuck ist im online-Meeting ok?

Feiner Ohrschmuck, eine schlichte Kette oder eine edle Armbanduhr haben den Sinn, Outfits zu komplettieren. Es ist hier gleichgültig, ob es sich um echten Schmuck oder Modeschmuck handelt. Achten Sie aber darauf, dass der Modeschmuck hochwertig aussieht. Jedenfalls gilt hier – wie beim Make-up: Weniger ist mehr! Wenn Sie Ohrschmuck tragen, achten Sie darauf, dass der Schmuck und ein eventuell verwendetes Headset sich nicht berühren. Denn dadurch kann „Geklapper“ verursacht werden, welches andere irritiert bzw. nerven kann.

Langer Rede kurzer Sinn

Für trendige Outfits in virtuellen Meetings achten Sie auf reine und gepflegte Kleidung. Wählen Sie Farben, in denen Sie sich wohlfühlen, denken Sie daran, Beinkleider passend zum Oberteil anzuziehen. Denken Sie auch an eine gepflegte Frisur und – wenn vorhanden – den gepflegten Bart und setzen Sie Schmuck und Make-up dezent ein.

Bedenken Sie bitte: Ein gepflegter Auftritt macht Sie zu einem gern gesehene/n Gesprächspartner/in. Sie zeigen damit Ihre Wertschätzung. Gegenüber sich selbst und den Meeting-Teilnehmern.

Noch ein wichtiger Technik-Tipp

Richten Sie die Kamera so ein, dass Sie mit dieser auf Augenhöhe sind. Wenn Sie von oben herab in die Kamera sehen, so das wirkt auf Ihr digitales Gegenüber eventuell bedrohlich und somit unsympathisch.

Achten Sie bitte weiters darauf, nicht mit dem Rücken vor einem Fenster zu sitzen. So haben Sie ganz viel Schatten im Gesicht und sind schwer bzw. gar nicht zu erkennen. Und dann wäre es schade um den ganzen Aufwand, den Sie betrieben haben.

Inhaltsverzeichnis
Freizeit-Etikette

Weihnachtsknigge

Wie jedes Jahr nähern sich die Weihnachtsfeiertage mit schnellen Schritten. Die letzten Wochen des Kalenderjahres gelten als die beste Zeit, um „zur Ruhe zu kommen“.

mehr lesen
Business Etikette

Vom guten ersten Eindruck

Der erste Eindruck ist entscheidend, wenn wir das erste Mal auf jemanden oder etwas treffen. Doch bevor wir uns die wichtigsten Faktoren ansehen, stellen wir uns die Frage: Was versteht man unter dem Begriff Erster Eindruck?

mehr lesen

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter der guten Tipps

Nützliche Empfehlungen für Ihren souveränen Auftritt

Erhalten Sie jeweils am zweiten Mittwoch im Monat meine Tipps und Tricks für Ihr richtig stilvolles Auftreten im Berufs- und Privatleben. 

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter der guten Tipps

Nützliche Empfehlungen für Ihren souveränen Auftritt

Erhalten Sie jeweils am zweiten Mittwoch im Monat meine Tipps und Tricks für Ihr richtig stilvolles Auftreten im Berufs- und Privatleben.